Beispiele für weitere Anliegen im Kontext „Partnerschaft“

  • Konflikte auf Arbeit erleben viele als Schwäche. Sie können diese mit dem Lebenspartner nicht besprechen oder wollen dies nicht mehr, weil Sie seine Reaktion bereits negativ erlebt haben. Dies birgt die Gefahr, dass sich die Probleme weiter verstärken und irgendwann auch Folgen für die Partnerschaft haben.

  • Gefühlte Verletzung genauso wie empfundene Schuld fällt uns schwer anzusprechen, weil wir Angst haben, die belastende Situation noch einmal zu erleben. Vielleicht aber auch, weil wir uns zwar schuldig für eine Verletzung des Partners in einem Streit sehen, aber dennoch unser eigenes Bedürfnis hinter dem Streitthema nicht aufgeben wollen.

  • Die Beziehung zu den eigenen Kindern ist im Pubertätsalter häufig angespannt und aggressiv. Man geht sich vielleicht schon aus dem Weg, um sich nicht im Streit zu begegnen. Andererseits haben wir als Eltern wichtige Bedürfnisse, wie sich unsere Kinder entwickeln. Wie können wir also dazu ins Gespräch kommen.